Daten werden geladen.

Unterrichtsidee

Bild und Ton zusammengebracht

Die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit der Wirkung von Musik in Medienbeiträgen auseinander und vertonen einen bestehenden Zeichentrickfilm mit ihrem selbstgewobenen Klangteppich.

Beschreibung

Musik beeinflusst die Stimmung. Der Filmmusik kommt so ein wichtiger Stellenwert zu: Die musikalische Gestaltung unterstützt die Handlung, bzw. prägt sie – häufig, ohne dass sich die Zuschauenden dessen bewusst sind. Diese stimmungsprägende Wirkung macht sich auch die Werbung zu Nutze. Das Verständnis für diese Wirkung wird im Lehrplan 21 sowohl aus dem Blickwinkel der Medienpädagogik wie auch aus der Musik aufgenommen. Schülerinnen und Schüler sollen die Wirkung der Musik in Medienbeiträgen verstehen und aus diesem Verständnis heraus Musik und Klänge in eigenen Produktionen gezielt einsetzen können. Dabei stehen ihnen verschiedene digitale Möglichkeiten zur Verfügung, um eigene Klänge und Melodien zu erstellen. Die hier vorgestellte Unterrichtseinheit, entwickelt und mit einer 5. /6. Klasse aus Ammerswil durchgeführt von Matthias Schweizer, verbindet Lernfelder aus Musik und Medien.


Mögliche Aufgabenstellungen

 Teil 1: Einführung GarageBand (ca. 2 Lektionen Musik)

  • Einsingen mit dem Lied „Ein Huhn
  • Die Lehrperson zeigt das Symbol der App GarageBand: Wer kennt diese App, wozu dient sie?
  • Zu zweit bekommen die SuS ein iPad und öffnen die App GarageBand. Entlang der Vorgaben zu einzelnen Instrumenten probieren die Schülerinnen und Schüler Funktion und Wirkung der verschiedenen Einstellungen aus.  Es lohnt sich, hier genügend Zeit einzuplanen.
  • Gemeinsam wird nun die Begleitung für das Lied „Ein Huhn“ geprobt: Tonart und Tempo müssen nach Vorgaben eingestellt werden (siehe Auftrag unter "Materialien für den Unterricht"). Nun wechseln sich die Schülerinnen und Schüler in der Begleitung ab, während die andern das Lied singen. Hier darf wiederum mit verschiedenen Instrumenten experimentiert werden.
  • Abschliessend: Lerntagebuch ausfüllen, Hinweis auf nächste Lektion: Kopfhörer mitbringen.

Weitere Lektionen:

Wirkung von Tonart und Tempo

  • Anknüpfen am Einstieg: Lerntagebuch lesen, Begriffe klären.
  • Übung: „Musik und Stimmung“: Die Schülerinnen erhalten Vorgaben mit unterschiedlichen Einstellungen von Tonart und Tempo. Sie experimentieren in GarageBand damit und halten die Wirkung auf die Stimmung in einem Arbeitsblatt fest.
  • Je nach Zeit weitere Übungen, Hörbeispiele, etc. im Musikunterricht
  • Diskussion der Erfahrungen

Teil 2: Video vertonen

  • Vorbereitung: Die Lehrpersonen wählt ca. 1.5 minütige Sequenzen aus der Zeichentrickserie „La Linea“ aus und schneidet die Tonspur weg (iMovie). Die Filmsequenzen werden auf die Laptops verteilt, ebenso die Anleitungen (siehe "Materialien für den Unterricht")
  • Die Idee wird erklärt: Eine Sequenz aus einem bestehender Trickfilm soll mit selber produzierten Klängen unterlegt werden. Die Vertonung soll die Aussagen der Bilder verstärken.
  • Mit Hilfe der Anleitung verbinden die Schülerinnen und Schüler die iPads mit den Laptops (im diesem Beispiel MacBooks).
  • Ausprobieren: In der App GarageBand Musik machen, welche dann über Kopfhörer am Laptop gehört werden kann.
    --> Erfahrung: Dieser Schritt braucht Zeit und gute Begleitung durch die Lehrperson! Das Verbinden von Tablet und Laptop wird deshalb über zwei Lektionen geplant und kann so ein zweites Mal durchgeführt werden.
  • Die Videosequenz wird nun im Programm iMovie angeschaut. Wenn das iPad als Eingabegerät verbunden ist, können erste Experimente zum Vertonen gemacht werden, noch ohne Aufnahme. Auch hier gilt wieder: Es braucht etwas Zeit, bis alle Einstellungen korrekt gemacht sind und funktionieren. Die kreative Arbeit erst anschliessend angehen.

Auftrag (siehe "Materialien für den Unterricht"): Sequenzen analysieren, Sound-Drehbuch führen. Anschliessend Aufnahme starten.

  • Zwischenhalt: Austausch, Diskussion über Wirkung, verschiedene Vorschläge vergleichen
  • Rückblick auf Projekt, Feedback, Lerntagebuch

Die Projekte werden am Elternabend vorgestellt, aber Achtung: Die fertigen Produkte dürfen aus Urheberrechtsgründen nicht ins Internet gestellt werden.

Mögliche Reflexionsfragen
  • Wie und in welchen Situationen wurde die Wirkung von Musik und Klängen bewusst wahrgenommen?
  • Wo wird dieser Zusammenhang absichtlich eingesetzt? Wie kann diese Phänomen positiv genutzt werden, wo fängt Manipulation an?
Themen

    Materialien für den Unterricht

    • iPads (mind. 1:2, idealerweise 1:1) mit App GarageBand, Laptop mit Programm iMovie
      --> Wie weit die gleiche Unterrichtssequenz mit anderen Produkten durchgeführt werden kann, ist noch offen. Entsprechende Erfahrungen werden gerne hier aufgenommen!
    • Y-Adapter für Kopfhörer, damit zwei SuS am selben Tablet arbeiten können

    Die folgenden Aufgabenstellungen und Anleitungen wurden von Matthias Schweizer, Ammerswil, ausgearbeitet und zur Verfügung gestellt:

    Beispiele

    Die Schülerinnen und Schüler der 5. /6. Klasse von Matthias Schweizer aus Ammerswil geben Einblick in ihre Arbeit:

    Lehrplan 21

    Medien und Informatik - 1.2
    Medien und Medienbeiträge verstehen: Die Schülerinnen und Schüler können Medien und Medienbeiträge entschlüsseln, reflektieren und nutzen.
    Musik - MU.2.A.1
    Die Schülerinnen und Schüler können ihre Umwelt und musikalische Elemente hörend wahrnehmen, differenzieren und beschreiben.
    Musik - MU.2.C.1
    Die Schülerinnen und Schüler können verschiedene Bedeutungen, Funktionen sowie emotionale und physische Wirkungen von Musik in ihrem Umfeld, in der Gesellschaft und in den Medien erfassen.
    Medien und Informatik - MU.5.A.1
    Die Schülerinnen und Schüler können Themen und Eindrücke aus ihrer Lebenswelt alleine und in Gruppen zu einer eigenen Musik formen und darstellen.
    © 2019 Imedias|Impressum & Rechtliches